Aktuelles

Aktuelles

10.08.2017

Externer Datenschutzbeauftragter - ein Vorteil für Ihr Unternehmen

Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet erhebliche Vorteile gegenüber der internen Lösung: zum Datenschutzbeauftragten (DSB) darf nur bestellt werden, wer die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt; ein externer DSB ist ...

Weiterlesen …

02.08.2017

Datenschutzrechtliche Bestimmungen beim Cloud Computing

Das Auslagern von Daten in eine "Cloud" erfreut sich immer größerer Beliebtheit in allen Branchen und auch im privaten Bereich. Viele Unternehmen haben ihre Daten bereits digitalisiert und mehr oder weniger vollständig an einen Cloud Provider ausgelagert. Dies hat den Vorteil, dass eine eigene IT-Infrastruktur nicht mehr vorgehalten werden muss. Hard- und Softwarekosten, aber auch Wartungskosten und innerbetriebliches Know-how ...

Weiterlesen …

31.07.2017

Referendarausbildung

In der Rechtsanwaltskanzlei Hahnewald steht ein Ausbildungsplatz für eine/n Rechtsreferendar/in während der Rechtsanwaltsstation zur Verfügung.

Weiterlesen …

25.07.2017

Anwaltsgebühren - Ist guter Rechtsrat wirklich teuer?

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen. ...

Weiterlesen …

07.06.2017

Gesichtserkennung an der Kasse - Vorsicht, Kamera!

Das Verfahren klingt futuristisch, ist technisch aber schon heute machbar: Kameras erfassen die Blicke der Kunden, die an der Kasse warten und auf einen Videobildschirm mit Werbung schauen. Die passende Auswertungssoftware stellt fest, ...

Weiterlesen …

02.06.2017

RECHT. ANWALT. HAHNEWALD.

Am 1. Juni fand in Dresden die rewe-Team-Challenge 2017 statt. Etwa 20.000 Läufer aus vielen Betrieben, Instituten, Behörden und Vereinen aus Dresden und ganz Sachsen liefen auf der 5 km langen Strecke vom Altmarkt bis zum Dynamo-Stadion, präsentierten ...

Weiterlesen …

29.05.2017

Digitaler Nachlass - (Kein) Zugang der Erben zum Facebook-Nutzerkonto?

Kammergericht entscheidet in zweiter Instanz: Im vergangenen Jahr hatte sich erstmals ein Gericht mit der Thematik des digitalen Nachlasses zu beschäftigen. Das Landgericht Berlin hat Facebook dazu verurteilt, einer Erbengemeinschaft nach einer im Alter von 15 Jahren durch einen Unfall verstorbenen Schülerin Zugang zu dem vollständigen Benutzerkonto und den darin vorgehaltenen Kommunikationsinhalten bei dem sozialen Netzwerk Facebook zu gewähren. ...

Weiterlesen …

26.04.2017

Baumpatenschaft durch die Kanzlei Hahnewald an der Wiener Straße

Die Kanzlei Hahnewald hat eine Baumpatenschaft anlässlich des 25jährigen Kanzleijubiläums der in enger Partnerschaft verbundenen Steuerberaterkanzlei Hönicke übernommen. An der Wiener Straße ...

Weiterlesen …

18.04.2017

Planfeststellungsbeschluss Oskarstraße ausgesetzt

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat die Vollziehbarkeit des Planfeststellungsbeschlusses zur Stadtbahn Dresden 2020, Bauabschnitt Strehlen Tiergartenstraße - Oskarstraße - Wasaplatz ausgesetzt (Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Klage). Zur Begründung hat das Gericht ausgeführt, dass ...

Weiterlesen …

12.04.2017

Rechtsanwalt als externer Datenschutzbeauftragter

Können in einem Unternehmen mehr als neun Personen elektronisch Daten verarbeiten, so ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen. Dabei kann das Unternehmen einen Angestellten (intern) - nicht der Inhaber oder Geschäftsführer - oder aber einen externen fachkundigen Dritten (z.B. Rechtsanwalt) beauftragen. ...

Weiterlesen …

14.03.2017

Rechtsfachwirtin Claudia Schubert

Die schnelle und effektive Beitreibung Ihrer Forderung im In- und Ausland (Inkasso) ist ein Schwerpunkt der Tätigkeit in der Kanzlei Hahnewald. Rechtsfachwirtin Claudia Schubert ist ...

Weiterlesen …

15.02.2017

Bußgeldbescheid - Post von der Bußgeldbehörde

Post von der Bußgeldstelle verheißt meist nichts Gutes. Ein Bußgeldbescheid ist eine ärgerliche Sache und für viele Menschen sogar existenzbedrohend. Sie sind aufs Autofahren angewiesen und ...

Weiterlesen …

18.01.2017

Planfeststellungsverfahren - Beratung vom Fachanwalt

Planfeststellungsverfahren sind besondere förmliche Genehmigungsverfahren, in denen die Planfeststellungsbehörde über die Zulässigkeit von Vorhaben (Bau oder Änderung) entscheidet. Da eine Vielzahl privater und öffentlicher Belange berührt werden, bedarf es einer Entscheidung nach einer sach- und fachgerechten Abwägung. Zudem ...

Weiterlesen …

07.12.2016

Geblitzt?

Immer wieder gibt es Meldungen wie "über 80 % aller Bußgeldbescheide sind falsch!" oder es werden Fotos von schlafenden Messbeamten bei der Geschwindigkeitsmessung veröffentlicht. Wenngleich diese Meldungen übertrieben sind hilft es doch, vor Ort das Messfahrzeug zu dokumentieren (Foto von Messfahrzeug, Straßenverlauf, evtl. vom Messbeamten, natürlich nicht auf der Autobahn). Mitunter

Weiterlesen …

10.10.2016

Cloud Computing - Vertragsbeziehungen und IT-Sicherheit

Cloud Computimg setzt sich rasant durch. Als wirtschaftliches Konzept ist es in vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Allerdings besteht auch nach wie vor bei vielen Anwendern eine rechtliche Unsicherheit. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass auf der einen Seite ein sehr hohes Sicherheitsbedürfnis besteht, andererseits viele rechtliche Aspekte ...

Weiterlesen …

24.08.2016

IT-Projekte zur Softwareerstellung für Unternehmen

Software-Erstellungsverträge sind ein wichtiger Bereich des IT-Vertragsrechts. Meist wissen bei Beginn einer Geschäftsbeziehung mit dem Ziel der Erstellung einer Individualsoftware weder Anbieter (Programmierer) noch Kunde (Anwender), was sie genau wollen. Aufgrund der Komplexität lassen sich bei IT-Projekten regelmäßig die Interessen, Abläufe und Ergebnisse erst im Laufe der Vertragsbeziehung ermitteln, spezifizieren und ...

Weiterlesen …

17.08.2016

Öffentliches Baurecht - Beratung vom Fachanwalt

Rechtsanwalt Hahnewald ist seit 2002 zugleich Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Laufende Fortbildungen im Bereich des Bauordnungsrechts und des Bauplanungsrechts sind daher selbstverständlich, um in diesem Bereich mit hoher Qualität beraten zu können. Zum Bauordnungsrecht gehören insbesondere ...

Weiterlesen …

03.08.2016

Datenschutzbeauftragter - Pflicht zur Bestellung

Durch die steigenden Möglichkeiten, Daten zu sammeln und auszuwerten, gewinnt der Datenschutz immer mehr an Bedeutung und wird zunehmend als Qualitätsmerkmal gefordert. Öffentliche und nichtöffentliche Stellen (private Unternehmen, Vereine und Verbände) die personenbezogene Daten automatisiert erheben, verarbeiten oder nutzen sind verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. ...

Weiterlesen …

20.07.2016

ABMAHNUNG!

Als Handwerker, Freiberufler oder sonstiger Unternehmer müssen Sie damit rechnen, wegen Fehlern auf Ihrer Homepage abgemahnt zu werden. Abmahngründe sind häufig ein fehlerhaftes oder fehlendes Impressum, unzureichende ...

Weiterlesen …

23.03.2016

Handwerksinnungen dürfen keine Mitgliedschaft ohne Tarifbindung einführen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass eine Handwerksinnung nicht durch Satzung die aus dem Bereich der Arbeitgeberverbände bekannte Mitgliedschaftsform einer Mitgliedschaft ohne Tarifbindung (sog. OT-Mitgliedschaft) einführen darf. Die klagende Innung hatte eine Satzungsänderung beschlossen, nach der Mitglieder ...

Weiterlesen …

16.03.2016

Facebook-Like-Button auf Website - LG Düsseldorf rügt Datenschutzverstoß

Das Landgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 09.03.2016 entschieden, dass die bloße Einbindung des Facebook-Like-Buttons ohne Einwilligung des Betroffenen (Seitenbesucher) und ohne Angabe über Zweck und Funktionsweise des Buttons rechtswidrig ist. Es gab damit der Klage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen statt. Das Gericht rügte dabei Verstöße gegen Datenschutzrecht und Wettbewerbsrecht. Konkret ...

Weiterlesen …

05.02.2016

Rechtsanwalt Hahnewald ist Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV

Rechtsanwalt Hahnewald ist Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV. Damit hat er die für die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten erforderliche Fachkunde ...

Weiterlesen …

19.01.2016

Datenschutz für Unternehmen

Für Unternehmen egal welcher Größe ist ein kompetenter Ansprechpartner und Berater in Datenschutzangelegenheiten unabdingbar. Bei einer Nichtbeachtung des Datenschutzes drohen erhebliche ...

Weiterlesen …

15.12.2015

Wichtige Regeln bei einer Durchsuchung

Ein Albtraum morgens 6.30 Uhr: die Staatsanwaltschaft oder die Steuerfahndung klingelt an der Tür. Wie verhält man sich am besten? Das ist trotz der großen Aufregung wichtig: Ruhe bewahren und Schweigen! ...

Weiterlesen …

25.09.2015

Berücksichtigung von Bodenverunreinigungen beim Grundstückserwerb

Beim Erwerb oder der Veräußerung von Grundstücken sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Vertrag einen Hinweis enthält, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang das Grundstück Altablagerungen (Abfälle, Verunreinigungen, unterirdische Tanks o.ä.) enthält oder nicht. Denn mit dem Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) steht den Umweltämtern ein ...

Weiterlesen …

26.08.2015

Externe Rechtsabteilung

Als externe Rechtsabteilung biete ich Ihnen die Möglichkeit, sich für Ihr Unternehmen juristisch abzusichern. Eigene mehrjährige Erfahrungen als Leiter der Rechtsabteilung eines Unternehmens, laufende Fortbildung auf hohem Niveau, die Kooperation mit ...

Weiterlesen …

23.06.2015

Die Verlängerung befristeter Arbeitsverträge

Die Verlängerung befristeter Arbeitsverträge kann auch dann durch einen Vertretungsbedarf gerechtfertigt sein, wenn sich dieser Bedarf als wiederkehrend oder sogar ständig erweist. Der Einsatz dieser aufeinanderfolgenden befristeten Verträge kann jedoch ...

Weiterlesen …

12.03.2015

Entschädigungspflicht des Arbeitgebers für Arbeitnehmererfindungen (Arbeitnehmererfindungsgesetz)

Zweck des Arbeitnehmererfindungsgesetzes ist es, einen angemessenen Ausgleich zwischen den Interessen der Arbeitgeber und denen der arbeitsvertraglich gebundenen Erfinder herbeizuführen. Grundsätzlich gehören alle im Arbeitsverhältnis geschaffenen Arbeitsergebnisse dem Arbeitgeber. Beim Patent- und Gebrauchsmusterrecht gilt jedoch ...

Weiterlesen …

04.03.2015

Unterhaltspflicht für Heimkosten der Mutter

Eine erwachsene Tochter, die ihre fehlende unterhaltsrechtliche Leistungsfähigkeit nicht darlegen oder nachweisen kann, hat sich an den Heimkosten der Mutter zu beteiligen. ...

Weiterlesen …

28.01.2015

Wer sind meine Erben? Sie können es gestalten!

Das Erbrecht gibt Ihnen viele Möglichkeiten, wie Sie Ihren Nachlass gestalten können. Liegt kein Testament vor, gilt die gesetzliche Erbfolge. Diese ist in vielen Fällen eine eher ungünstige oder sogar sehr nachteilige Regelung. In vielen Fällen ...

Weiterlesen …

23.01.2015

Mindestlohn – Haftungsfalle für Auftraggeber

Ab dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn in Höhe von 8,50 EUR brutto je geleisteter Arbeitsstunde. In der allgemeinen Debatte um die Einführung des Mindestlohns und dessen Höhe hat die in § 13 Mindestlohngesetz (MiLoG) normierte Haftung des Auftraggebers bislang kaum Beachtung gefunden. ...

Weiterlesen …

05.12.2014

Unterlassene Datensicherung - Schadensersatzanspruch beim Verlust betrieblicher Daten

Der Bundesgerichtshof hatte in einem Verfahren dazu Stellung zu nehmen, wie der Schaden zu bemessen ist, wenn der Datenbestand auf der Festplatte eines betrieblich genutzten Computers durch Verschulden eines Mitarbeiters zerstört wird. Im konkreten Fall hatte es der Unternehmer unterlassen, eine Datensicherung zu fertigen. ...

Weiterlesen …

19.11.2014

OLG Hamm: Telefonieren bei automatisch abgeschaltetem Motor erlaubt

Ein Fahrzeugführer darf sein Mobiltelefon im Auto benutzen, wenn das Fahrzeug steht und der Motor infolge einer automatischen Start-Stopp- Funktion ausgeschaltet ist. Auch künftig muss es erlaubt sein, als Fahrzeugführer zu telefonieren und das Handy zu benutzen, wenn das Auto steht und der Motor abgeschaltet ist – selbst, wenn dies nur mittels automatischer Start-Stopp-Funktion geschieht. Als der heute 22 Jahre alte Betroffene im April 2013 an einer Ampel wegen Rotlichts halten ...

Weiterlesen …

22.10.2014

Wer jagen geht, muss nüchtern bleiben

Ein Jäger aus Köln erhält sein Arbeitsgerät nicht zurück. Die waffenrechtliche Erlaubnis wurde ihm zu Recht entzogen, urteilte nun das BVerwG. Der Mann hatte sich alkoholisiert auf die Jagd begeben und und ein Tier erlegt. Dieses eine Mal reiche schon aus, um ihn als unzuverlässig einzustufen, so die Entscheidung. Waffen und Alkohol passen nicht zusammen. ... BVerwG bestätigt Entzug der Waffenerlaubnis: Wer jagen geht, muss nüchtern bleiben. In: Legal Tribune ONLINE, 22.10.2014, http://www.lto.de/persistent/a_id/13561/

22.09.2014

Unterstützung des Teams

Das Team der Kanzlei Hahnewald wird seit September 2014 im Sekretariat durch Frau Körner unterstützt. Ich freue mich, Sie hierdurch noch besser beraten zu können.

Weiterlesen …

01.08.2014

Checkliste Anwaltsgespräch

Im ersten Gespräch mit Ihrem Rechtsanwalt besprechen Sie die Eckpunkte für das weitere Vorgehen: Sie schildern ihr Anliegen und werden über mögliche Lösungswege und ...

Weiterlesen …

06.06.2014

"Tippen tötet" - Was am Steuer verboten ist

Mit der Plakataktion "Tippen tötet" will die Landesverkehrswacht Niedersachsen vor den Gefahren der Handy-Nutzung am Steuer warnen. Was genau ist eigentlich verboten? Ändert eine Handy-Halterung etwas? Und was, wenn …

Weiterlesen …

02.06.2014

Waffenrecht - Widerruf einer waffenrechtlichen Erlaubnis wegen Alkoholmissbrauch

Das Schießen mit einer Waffe im Wald zur Jagdausübung nach der Aufnahme von Alkohol in einer Menge, die typischerweise zu einer für den Schusswaffengebrauch relevanten Verhaltensbeeinflussung führt, stellt eine Tatsache dar, welche die Unzuverlässigkeit gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b WaffG begründet. ...

Weiterlesen …

05.02.2014

Anordnung eines medizinisch-psychologisches Gutachtens für Radfahrer

Wer mit einer Blutalkoholkonzentration von mehr als 1,6 ‰ im Straßenverkehr ein Fahrrad führt, kann zum Nachweis der Eignung zum Führen fahrerlaubnisfreier Fahrzeuge zur Beibringung eines medizinisch-psychologisches Gutachtens aufgefordert werden. ...

Weiterlesen …

08.01.2014

Planungsfehler stoppt vorläufig Weiterbau der A 14 nördlich von Magdeburg

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute den Planfeststellungsbeschluss des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt für den Neubau der Bundesautobahn A 14 im Abschnitt von Colbitz bis Dolle für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt. ...

Weiterlesen …

12.11.2013

Geladene Pistole unter Matratze - OVG Rheinland-Pfalz widerruft Waffenbesitzkarte

Die Erlaubnis zum Erwerb und Besitz von Waffen kann wegen Unzuverlässigkeit widerrufen werden, wenn der Betroffene eine geladene Pistole unter seiner Bettmatratze aufbewahrt. Dies gab das ...

Weiterlesen …

20.08.2013

Jagdrecht - Anspruch eines Jägers auf Wiedererteilung eines Jagdscheins im Rahmen der Prüfung des Vorliegens einer Ausnahme zur Regelvermutung bzgl. Zuverlässigkeit

Tritt der Inhaber eines Jagdscheins strafrechtlich in Erscheinung, kommt bei einer Geldstrafe von mindestens 60 Tagessätzen gegen ihn die Wiedererteilung einer waffenrechtlichen Erlaubnis mangels anzunehmender Unzuverlässigkeit auch dann nicht in Betracht, wenn er den Jagdschein vor der ...

Weiterlesen …

06.08.2013

Die private Videoaufnahme als Beweismittel im Zivilprozess

Das Amtsgericht München (Az.: 343 C 4445/13) musste sich mit der Frage auseinandersetzen, ob ein privat aufgenommenes Video in einem Zivilprozess als Beweismittel verwendet werden darf. Hierzu führte das Amtsgericht München aus, dass ...

Weiterlesen …

01.08.2013

Keine Mängelansprüche bei Werkleistungen in Schwarzarbeit

Der u.a. für das Werkvertragsrecht zuständige VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat die Frage entschieden, ob Mängelansprüche eines Bestellers bestehen können, wenn Werkleistungen aufgrund eines Vertrages erbracht worden sind, bei dem die Parteien vereinbart haben, dass der Werklohn in bar ohne Rechnung und ohne Abführung von Umsatzsteuer gezahlt werden sollte. ...

Weiterlesen …

31.07.2013

Entziehung des redlich erworbenen Doktorgrades bei späterer Unwürdigkeit wegen Manipulation und Fälschung von Forschungsergebnissen rechtmäßig

Ein redlich erworbener Doktorgrad kann wegen eines späteren unwürdigen Verhaltens in der Gestalt der Manipulation und Fälschung von Forschungsergebnissen entzogen werden. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute entschieden. ...

Weiterlesen …

27.03.2013

Beweissicherung zur Durchsetzung von Ersatzansprüchen

Bei eingetretenen Schadensfällen gilt der Grundsatz, dass der Geschädigte die Tatsachen für seinen Schadensersatzanspruch beweisen muss. Wichtig ist daher bereits am Unfallort die eigene Dokumentation ...

Weiterlesen …

07.02.2013

Arbeitsrecht - Änderung von Arbeitsverträgen durch Änderungskündigung

Der Arbeitgeber hat mehrere Möglichkeiten, in einem Arbeitsverhältnis etwas zu ändern. Die Bandbreite seiner Mittel reicht vom Änderungsvertrag über das Direktionsrecht bis hin zur Kündigung und zum Widerruf ...

Weiterlesen …

22.11.2012

Vorsorgevollmacht: Vorsorge nicht nur für Sie – auch für Ihre Angehörigen

Jeder kann durch einen Unfall, eine Krankheit oder im Alter in die Lage kommen, dass er selbst nicht mehr handeln und keine Entscheidungen mehr treffen kann. Entscheiden Sie ...

Weiterlesen …

09.08.2012

Schadensersatzrecht – Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Bestehen Forderungen gegen eine GmbH, so haftet diese regelmäßig nur mit ihrem eigenen Vermögen; diese Haftungsbeschränkung ist Zweck dieser Gesellschaftsform. Allerdings kann auch der GmbH-Geschäftsführer über das Gesellschaftsvermögen hinaus in Anspruch genommen werden; ...

Weiterlesen …

14.03.2012

... bevor Ihnen der Boden unter den Füssen weggezogen wird

Unbezahlte Rechnungen häufen sich und Ihre Vorleistungen an Materialkosten übersteigen die Einnahmen – ein Rechtsstreit mit dem Auftraggeber steht ins Haus. Nicht erkannte vertragliche Risiken und verpasste Chancen können zu einer Gefährdung der Existenz eines Betriebes führen.

Weiterlesen …

30.01.2012

Ausnahmegenehmigung zum Befahren der Umweltzone nur bei Existenzgefährdung

Das Unternehmen der Antragstellerin bietet neben Reiseveranstaltungen und Reisevermittlungstätigkeiten sowie Tagungs-, Kongress- und Veranstaltungsleistungen seit 2007 unter anderem Stadtrundfahrten unter der Bezeichnung "Trabi erleben" an. Nachdem die Stadt Leipzig ...

Weiterlesen …

16.12.2011

Planfeststellungsrecht - Kein zusätzlicher Schallschutz auf der Ostseite der Bahnstrecke Leipzig-Dresden im Bereich Coswig

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute die Klage gegen einen Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahnbundesamtes für den Ausbau der Strecke Leipzig-Dresden im Abschnitt Neucoswig-Radebeul abgewiesen. Zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit der ...

Weiterlesen …

14.12.2011

Erstattungsanspruch des Arbeitnehmers für Unfallschäden am Privatfahrzeug

Ein Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer an dessen Fahrzeug entstandene Unfallschäden in entsprechender Anwendung des § 670 BGB ersetzen, wenn das Fahrzeug mit Billigung des Arbeitgebers in dessen Betätigungsbereich eingesetzt worden ist. …

Weiterlesen …

07.12.2011

Betriebsübergang - Widerspruch des Arbeitnehmers

Nur eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Unterrichtung über einen beabsichtigten Betriebsübergang setzt die einmonatige Frist für den Widerspruch des Arbeitnehmers gegen ...

Weiterlesen …

11.10.2011

Bloße Androhung einer Strafanzeige gegenüber Arbeitgeber kann wichtiger Grund zur außerordentlicher Kündigung sein

Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung liegt regelmäßig dann vor, wenn Tatsachen existieren, welche es dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile ...

Weiterlesen …

28.09.2011

Wechselseitiger Abstandsflächenverstoß

Die Berufung des Nachbarn auf eine Verletzung einer nachbarschützenden Vorschrift scheidet nach Treu und Glauben aus, wenn die Bebauung auf seinem eigenen Grundstück ebenfalls nicht den Anforderungen dieser Vorschrift entspricht. …

Weiterlesen …

21.09.2011

Vertragsrecht - Beurteilung eines Mangels beim Kfz-Kauf

Gelingt es dem Verkäufer eines Neuwagens nicht, trotz mehrerer Reparatur- und Fehlerfindungsversuche den gerügten Mangel eines Fahrzeugs zu beseitigen oder überhaupt erst den Fehlerursprung ausfindig zu machen, kann der Käufer ...

Weiterlesen …

31.08.2011

Gewerberecht - Meisterzwang ist verfassungskonform

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Handwerksordnung mit dem Grundgesetz vereinbar ist, soweit sie die selbstständige Ausübung bestimmter Handwerke im stehenden Gewerbe im Regelfall vom Bestehen der Meisterprüfung oder einer ihr gleichgestellten Prüfung oder vom Nachweis ...

Weiterlesen …

13.07.2011

Arbeitsrecht - Anfechtung eines Vergleichs wegen Drohung mit dem Tod durch Richter

Ein Prozessvergleich kann wegen Drohung angefochten werden. Unerheblich ist, ob die Drohung vom Prozessgegner oder vom Gericht ausgeht (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 12.05.2010, Az. 2 AZR 544/08). Die Voraussetzungen einer Drohung ...

Weiterlesen …